Bestattungen Plätschke -

Abschied nehmen durch eine Erdbestattung in Düsseldorf & Umgebung

Im Rahmen einer Erdbestattung in Düsseldorf können Familienmitglieder, Freunde und Wegbegleiter in Ruhe Abschied nehmen von einem geliebten und geschätzten Menschen. Eine Erdbestattung ist die klassische Form der Beerdigung, die sich viele -

vor allem ältere - Menschen auf ihrem letzten Weg wünschen. Gerne begleiten wir Sie in der Organisation und Durchführung

einer würdevollen Erdbestattung in Düsseldorf nach Ihren Wünschen.

 

Umfassende Beratung bezüglich der Bestattungsart

Eine Beerdigung ist die Beisetzung einer verstorbenen Person in einem Erdgrab. Die deutschen Bestattungsvorschriften schreiben zwingend die Verwendung eines Sarges vor. Früher war eine Erdbestattung die einzige von den christlichen Kirchen anerkannte Bestattungsart. Noch heute ist die Erdbestattung im Islam und Judentum aus religiösen Motiven Vorschrift. Der Körper soll unversehrt bleiben. Düsseldorfer Friedhöfe bieten Bereiche für muslimische Bürger, in denen die Gräber nach Mekka ausgerichtet sind. Hat ein Verstorbener zu Lebzeiten keine Wünsche bezüglich der Bestattungsart geäußert, liegt es an den nächsten Angehörigen eine Wahl zu treffen. Wir beraten Sie umfassend und feinfühlig zu den einzelnen Bestattungsformen, sodass Sie guten Gewissens eine Entscheidung treffen können, die dem Willen des Verstorbenen am ehesten entspricht.

 

Wahl der Grabstätte auf einem Friedhof

In einem Familiengrab werden mehrere Mitglieder einer Familie beerdigt. Den meisten Menschen tut es zu Lebzeiten gut, zu wissen, dass Sie an der Seite geliebter Menschen beigesetzt werden. Angehörige haben mit der Grabstätte einen zentralen Ort, den sie in ihrer Trauer aufsuchen können. Regelmäßige Besuche auf dem Friedhof stellen für zahlreiche Menschen eine wichtige Stütze in der persönlichen Trauerbewältigung dar. Ein alternativer Grabart ist ein Reihengrab. Es handelt sich um Einzelgräber, die eine Grabreihe fortführen. Im Gegensatz zu einem mehrstelligen Familiengrab handelt es sich nicht um Wahlgräber,

d. h. Sie können die Lage der letzten Ruhestätte auf dem Friedhof nicht frei aussuchen.

Terminierung einer Erdbestattung in Düsseldorf

Die Beerdigung in einem Sarg wird - aufgrund kultureller Prägungen - als natürlich empfunden. Die Feuerbestattung ist jedoch die häufigste Form der Bestattung. Ein Vorteil der Erdbestattung ist die zeitnahe Terminierung. Das Bestattungsgesetz schreibt vor, eine Erdbestattung in Düsseldorf frühestens nach 48 Stunden und innerhalb von 10 Tagen durchzuführen. Liegen wichtige Gründe vor, die eine Erdbestattung in Düsseldorf zu einem früheren oder späteren Zeitpunkt nötig machen, muss die zuständige Ordnungsbehörde Ausnahmegenehmigungen erteilen. In der Mehrzahl der Fälle findet eine Erdbestattung in Düsseldorf drei bis acht Tage nach dem Todesfall statt.

 

Feierliche Gestaltung der Beerdigung

Eine Bestattung auf einem Friedhof ist eine feierliche Angelegenheit. In einem Kondukt wird der mit Blumen geschmückte Sarg von Sargträgern aus der Friedhofshalle bzw. Kirche zur Grabstätte gebracht. Im Anschluss wird er in das ausgehobene Grab gesenkt. Ein Priester oder weltlicher Trauerredner hält die Grabrede. Der Pfarrer erteilt den Segen. Falls Sie möchten,

können Sie gerne persönliche Worte sagen. In besonderer Erinnerung bleibt eine Erdbestattung in Düsseldorf mit musikalischer Umrahmung. Zum Ende spricht der Priester oder weltliche Trauerredner den Abschiedssegen bzw. Abschiedsworte.

Übliche Rituale beim Abschied nehmen von dem Verstorbenen sind es, eine Schaufel Erde oder eine einzelne Blume -

meist eine Rose - in das Grab nachzuwerfen.

Falls Sie möchten, können Sie im Anschluss an die Erdbestattung in Düsseldorf einen sogenannten Leichenschmaus mit Familie und Freunden organisieren.

© BESTATTUNGEN PLÄTSCHKE 2020