Matomo

Bestattungsberatung in Düsseldorf und Umgebung –
umfassend & individuell begleitet & betreut

Jeder Mensch ist einzigartig und genau so sollte auch seine Bestattung sein. Vor der Bestattung bedeutet dies also für die Angehörigen, dass sie viele Entscheidungen treffen müssen.

Mit unserer Bestattungsberatung helfen wir Ihnen dabei, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Wir führen mit Ihnen ein individuelles und persönliches Gespräch, damit die Trauerfeier und die Beisetzung genauso werden, wie Sie und der Verstorbene es sich gewünscht haben.

Beratung – inklusive Formalitäten


Die Umsetzung Ihrer individuellen Wünsche für die Bestattung ist für uns selbstverständlich. Mit viel Einfühlungsvermögen gehen wir auf all Ihre Vorstellungen ein und begleiten Sie mit Rat und Tat durch diese schwierige Zeit. Wir verfügen über einen reichhaltigen Erfahrungsschatz und ein umfangreiches Fachwissen auf diesem Gebiet, womit wir Ihnen beste Ergebnisse garantieren. Die schwierige Entscheidungsfindung, die zahlreiche Punkte rund um die Bestattung betrifft, versuchen wir Ihnen mit unserer Bestattungsberatung so einfach wie möglich zu machen.

Bestattungsberatung in Düsseldorf und Umgebung – bei uns sind Sie in besten Händen


Eine Beerdigung ist die Beisetzung einer verstorbenen Person in einem Erdgrab. Die deutschen Bestattungsvorschriften schreiben zwingend die Verwendung eines Sarges vor. Früher war eine Erdbestattung die einzige von den christlichen Kirchen anerkannte Bestattungsart. Noch heute ist die Erdbestattung im Islam und Judentum aus religiösen Motiven Vorschrift. Der Körper soll unversehrt bleiben. Düsseldorfer Friedhöfe bieten Bereiche für muslimische Bürger, in denen die Gräber nach Mekka ausgerichtet sind. Hat ein Verstorbener zu Lebzeiten keine Wünsche bezüglich der Bestattungsart geäußert, liegt es an den nächsten Angehörigen eine Wahl zu treffen. Wir beraten Sie umfassend und feinfühlig zu den einzelnen Bestattungsformen, sodass Sie guten Gewissens eine Entscheidung treffen können, die dem Willen des Verstorbenen am ehesten entspricht.

Was unsere Bestattungsberatung in Düsseldorf und Umgebung für Sie leistet

Zahlreiche Entscheidungen müssen vor einer Bestattung getroffen werden. Wir helfen Ihnen dabei. Wir beraten Sie ausführlich zu den unterschiedlichen Bestattungsarten, damit Sie entscheiden können, ob eine Erdbestattung oder eine Feuerbestattung, eine Baumbestattung oder Seebestattung, eine Fluss- oder Naturbestattung oder etwa eine Rasenbestattung, Ballonbestattung oder Diamantbestattung die optimale Wahl ist. Wir haben zudem eine große Auswahl an Urnen und Särgen im Angebot, aus denen Sie wählen können.

Mehr als nur eine Beratung


Mit unserer Bestattungsberatung in Düsseldorf und Umgebung wollen wir Sie voll umfänglich betreuen. Jeder Tod bedeutet eine schwierige und belastende Zeit für die gesamte Familie. Zahlreiche Entscheidungen sind zu treffen und Formalitäten müssen erledigt werden. Das bedeutet viel Arbeit und nimmt viel Zeit in Anspruch. Wir nehmen Ihnen gerne Arbeit ab und kümmern uns zusätzlich zu unserer Bestattungsberatung um zahlreiche Erledigungen. Gerne unterstützen wir Sie beispielsweise bei der Abmeldung von der Krankenkasse, von Renten und Versicherungen sowie bei der Beantragung der Hinterbliebenenrente. Auf diese Weise wird unsere Bestattungsberatung in Düsseldorf und Umgebung zu einer wichtigen Stütze für die gesamte Familie.

Eine würdevolle Trauerfeier für einen geliebten Menschen


Die Vorbereitung der Trauerfeier ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil unserer Bestattungsberatung. Wir stellen den Kontakt zu einer Pfarrerin oder einem Pfarrer bzw. einer Trauerrednerin oder einem Trauerredner her, bestellen den Blumenschmuck, drucken Trauerbriefe und geben Zeitungsanzeigen auf. All diese Aufgaben können überaus zeitraubend sein und in der ohnehin schwierigen Zeit können Sie Nerven kosten. Dank unserer Unterstützung fällt Ihnen die Vorbereitung der Trauerfeier um einiges leichter. Außerdem können Sie sich sicher sein, dass wir Ihre individuellen Wünsche genauso umsetzen, wie Sie sich das gewünscht haben.

Bestattungsberatung in Düsseldorf und Umgebung – wir sind für Sie da

Die Bestattungsberatung ist uns ein besonderes Anliegen, denn sie bedeutet eine große Entlastung für die Hinterbliebenen. Mit Erfahrung und Fachkompetenz gehen wir unserer Arbeit nach, damit Sie optimal davon profitieren. Wenn Sie uns Ihr Vertrauen schenken, dann profitieren Sie auf eine besondere Art und Weise von unseren Leistungen. Wir sind gerne für Sie da und unterstützen Sie überall dort, wo es uns möglich ist mit unserer kompetenten Bestattungsberatung.

Es ist egal ob Sie aus einem anderen Düsseldorfer Stadtteil, Ratingen, Duisburg, Neuss oder einer anderen Stadt in der Nähe von Düsseldorf kommen.

Wenn Sie möchten, dass wir uns um alle Angelegenheiten kümmern sollen, dann helfen wir Ihnen sehr gerne. Wir kommen für das Beratungsgespräch entweder zu ihnen nach Hause oder besprechen alles in Ruhe in unseren Räumlichkeiten. Nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf, wenn Sie unsere Unterstützung benötigen.

Wir stehen Ihnen bei allen Fragen und Anliegen zur Verfügung und kümmern uns mit unserer Bestattungsberatung in Düsseldorf und Umgebung individuell um alle Hinterbliebenen.

Persönlich, würdevoll & stimmig –
Trauerfeier in Düsseldorf

Die Trauerfeier in Düsseldorf ist ein wichtiges Ritual, um von einem nahestehenden und geliebten Menschen bewusst Abschied zu nehmen.

Für viele Angehörige, Freunde und Bekannte ist die Zeremonie der erste Schritt in Richtung Trauerbewältigung. Ob Blumenschmuck, Trauerrede, Örtlichkeit oder Ablauf - wir unterstützen Sie bei der Vorbereitung und Durchführung einer persönlichen, individuellen und würdevoll gestalteten Abschiedsfeier.

Trauerfeier

Wir helfen Ihnen, eine stimmige, individuelle und würdevolle Trauerfeier vorzubereiten. Dabei berücksichtigen wir vor allem Ihren religiösen und weltanschaulichen Hintergrund.


Wir begleiten die Durchführung der Trauerfeier aufmerksam und mit einer ruhigen Hand, ohne selbst in den Vordergrund zu treten.

In Ruhe Abschied nehmen


Jede Trauerfeier in Düsseldorf ist eine individuelle Angelegenheit. Es gibt keinen vorgeschriebenen Ablauf. Die Organisation einer Trauerfeier ist kurz nach dem Tode eines geliebten Menschen eine große Herausforderung. Im gemeinsamen Gespräch finden wir heraus, welche Feier am besten zum Verstorbenen, Ihnen sowie den Trauergästen passt. Während sich einige Menschen einen Abschied im kleinen Rahmen wünschen, ist es anderen wichtig, dass alle Familienmitglieder, Freunde, Bekannten, Nachbarn und Weggefährten auf der Trauerfeier anwesend sind.

Leben & Wirken des Verstorbenen würdigen


Sinn der Trauerfeier ist es, das Leben und Wirken des Verstorbenen zu würdigen und Trost zu spenden. Dies kann mit leisen oder lauten Tönen erfolgen. Sie können einen Geistlichen oder freien Redner die Trauerrede halten lassen. Zusätzlich bzw. alternativ können Sie oder andere nahestehende Personen das Besondere des geliebten Menschen in Worte fassen und Anekdoten erzählen, wodurch die Trauerfeier umso persönlicher wird. Eine Trauerrede ruft den geliebten Menschen nochmals in besonderer Weise in Erinnerung, dennoch ist sie kein Muss. Wünschen Sie sich einen Abschied ohne viele Worte, gibt es die Möglichkeit, eine stille Trauerfeier ausschließlich mit dezenter, musikalischer Umrahmung zu gestalten.

Wahl der passenden Örtlichkeit

Es gibt viele Orte, an denen sich eine Trauerfeier in Düsseldorf nach den individuellen Wünschen des Verstorbenen sowie der Hinterbliebenen gestalten lässt. Wichtig ist es, dass Sie sich mit der Wahl der Örtlichkeit wohlfühlen. Es ist möglich, eine Friedhofskapelle sowie die Kirche der eigenen Pfarrgemeinde oder eine andere Kirche mit Bedeutung für den Verstorbenen zu wählen.

Eine Trauerfeier in einem Abschiedsraum bzw. in einer Trauerhalle bietet mehr Freiraum in der Gestaltung des Ablaufs sowie der individuellen Dekoration.

Der Vorteil einer Trauerhalle ist, dass diese meist mit moderner Technik ausgestattet sind, was es beispielsweise möglich macht, eine Powerpoint-Präsentation mit Fotos des verstorbenen ablaufen zu lassen. Hat der Verstorbene eine Bestattung unter einem Baum in einem als Friedhof ausgewiesenen Waldgrundstück als letzte Ruhestätte ausgesucht, bietet sich eine Trauerfeier in der freien Natur an. Ein besonderes Erlebnis ist der feierliche Abschied im kleineren Rahmen auf einem Schiff. Auf Wunsch ist ein weltlicher bzw. geistlicher Trauerredner während der Fahrt auf das offene Meer anwesend, der die Trauerrede hält.

Trauerfeier in der Kirche

War der Verstorbene zu Lebzeiten gläubig und Kirchenmitglied, ist es naheliegend, die Trauerfeier in Düsseldorf in einer Kirche abzuhalten. Die feierliche Atmosphäre und der Trost durch einen Geistlichen tun vielen Hinterbliebenen gut. Im Anschluss an den Gottesdienst begleiten die Trauergäste den Verstorbenen auf den Friedhof, wo eine Erdbestattung oder Urnenbeisetzung stattfindet.

Auf dem Friedhof ist eine musikalische Umrahmung möglich. Rituale, wie das Nachwerfen einer Rose in die offene Grabstelle, sind Gesten, die jeden Trauergast ansprechen und lange im Gedächtnis bleiben.

Wir beraten Sie gerne, was es bei einem kirchlichen Abschied hinsichtlich der Dekoration, des Blumenschmucks, der Musikauswahl und des Ablaufes zu beachten gilt.

Bevorzugen Sie eine weltliche Trauerfeier in Düsseldorf - beispielsweise in einem Abschiedsraum - ist es möglich, kirchliche Elemente wie das Beten eines "Vater unser" zu integrieren!

Hygienische Grundversorgung und Thanatopraxie –
Thanatopraktiker in Düsseldorf für einen würdevollen Abschied & zur leichteren Bewältigung der Trauer

Als Thanatopraktiker in Düsseldorf sehen wir von Bestattungen Plätschke unsere Aufgabe darin, den Angehörigen einen achtsamen und würdevollen Abschied zu ermöglichen. Dazu hat Dominik Plätschke eine Fortbildung zum geprüften Thanatopraktiker abgeschlossen, was in Deutschland äußerst selten vorkommt. Dadurch können wir auch bei Verstorbenen, die durch einen Unfall ums Leben kamen oder auf andere Weise entstellt wurden, eine ästhetische Aufbahrung ermöglichen.

Unser Anliegen ist ein achtsamer, pietät- und würdevoller Umgang mit Ihren lieben Verstorbenen. Durch Dominiks Fortbildung zum Thanatopraktiker sind wir in der Lage, eine ästhetisch und hygienisch einwandfreie Aufbahrung der Verstorbenen zu ermöglichen, ggfs. auch bei Unfallopfern.

Eine Abschiednahme am offenen Sarg ist oftmals ein wichtiger Schritt im Trauerprozess, der hilft den Tod zu begreifen und anzunehmen.

Im Fall einer zeitlichen Verzögerung der Beisetzung oder einer Überführung ins Ausland können wir durch eine professionelle Einbalsamierung die Verstorbenen in einem ästhetischen Zustand bewahren und dadurch eine spätere offene Aufbahrung ermöglichen.

Hygienische Grundversorgung und Thanatopraxie –
für den Abschied am offenen Sarg

Der Trauerprozess ist zwar für jeden Menschen individuell, doch der Abschied am offenen Sarg gehört für die meisten dazu, um sich richtig verabschieden zu können. Ein letzter Blick auf den geliebten Menschen hilft dabei zu begreifen, dass er tatsächlich von uns gegangen ist. Als Thanatopraktiker erfüllen wir Ihnen den Wunsch nach diesem Abschied, damit Sie den Tod besser annehmen können. Und zwar auch bei Umständen, die dies sonst nicht möglich machen.

Wir können das Abschiednehmen am offenen Sarg auch realisieren, wenn es bei der Beisetzung zu zeitlichen Verzögerungen kommt oder eine Überführung ins Ausland nötig ist. Dazu nehmen wir eine professionelle Einbalsamierung vor, um den ästhetischen Zustand des Leichnams für einen verlängerten Zeitraum zu bewahren.

Was wir als Thanatopraktiker in Düsseldorf leisten


Als Thanatopraktiker haben wir die Aufgabe, den Verstorbenen so herzurichten, dass sie sich in Würde von ihm verabschieden können. Durch den Einsatz von Kosmetika und den Austausch von Körperflüssigkeiten verlangsamen wir den Verwesungsprozess. Um dies zu erreichen, kennen wir uns als Thanatopraktiker in Düsseldorf bestens mit dem menschlichen Körper, mit seinen Organen und Muskeln aus. Auch mit den unterschiedlichsten Krankheiten sind wir vertraut, damit wir jedem Verstorbenen die richtige Behandlung zukommen lassen können. Unser Ziel als Thanatopraktiker ist es, eine würdevolle Abschiednahme zu ermöglichen, damit Sie den Verstorbenen so in Erinnerung behalten können, wir er zu Lebzeiten einmal ausgesehen hat.

Wir begleiten Sie auf dem Weg der Trauer


Als Bestatter und Thanatopraktiker in Düsseldorf tragen wir dazu bei, dass Sie Abschied nehmen können. Wir begleiten Sie mit unseren Leistungen auf Ihrem Weg der Trauer, damit Sie den Tod begreifen und annehmen können. Einen geliebten Menschen zu verlieren ist nie leicht, doch dank unserer Erfahrung und Arbeit als Bestatter versuchen wir diesen Verlust für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Sagen Sie uns gerne, was Sie von uns erwarten und wie wir Sie in Ihrer Trauer noch besser unterstützen dürfen. Wir möchten Ihnen dadurch wieder mehr Hoffnung und neue Lebensfreude schenken. Wichtig ist es, sich die guten Erinnerungen an den Verstorbenen zu bewahren und mit dem Tod seinen Frieden zu schließen.

Verlassen Sie sich auf unsere langjährigen Erfahrungen als Bestatter

Nicht nur als Thanatopraktiker leisten wir einen wichtigen Beitrag zu Ihrer Trauerarbeit. Unsere Leistungen sind umfangreich und vielfältig und können individuell auf Ihren persönlichen Bedarf zurechtgeschnitten werden. Als Vater und Sohn sind wir seit vielen Jahren gemeinsam im Geschäft und entwickeln uns ständig weiter. Als Thanatopraktiker in Düsseldorf konnten wir unser Angebot für Sie nun weiter ausbauen. Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Bestatter diese Leistungen anbietet. Wenn Sie mehr über unsere Arbeit als Thanatopraktiker erfahren möchten, beantworten wir Ihnen gerne alle Fragen.

Auch wenn es um die Bestattungsvorsorge geht, sind Sie bei uns in besten Händen. Wir bieten Ihnen die unterschiedlichsten Arten der Bestattung an, damit für jeden Verstorbenen der passende Abschied gefunden werden kann.

Für alle Anliegen rund um unsere Leistungen als Thanatopraktiker in Düsseldorf erreichen Sie uns telefonisch unter 0211 41 559 880 oder per E-Mail an info@bestattungen-plaetschke.de!

Fragen & Antworten –
Wissenswertes rund um den Trauerfall

  • Benachrichtigen Sie bitte den (Haus-)Arzt oder die (Haus)-Ärztin, damit diese/r den Tod feststellen kann und die Todesbescheinigung ausstellt. Im Krankenhaus wird die Todesbescheinigung in der Regel durch den/die diensthabende/n Arzt/Ärztin ausgestellt. Im Alten- oder Pflegeheim wird der/die zuständige Arzt/Ärztin oftmals von den Pflegern/innen benachrichtigt. Falls der/die Arzt/Ärztin oder gegebenenfalls der/die Notarzt/Notärztin nicht bescheinigen kann, dass es sich um einen natürlichen Tod handelt, muss die Polizei benachrichtigt werden.
  • Natürlich können Sie uns als Bestatter direkt benachrichtigen (auch gerne vor dem/der Arzt/Ärztin), wir helfen Ihnen so früh es geht und stehen Ihnen bei allen Fragen zur Seite! Die Abholung Ihres/Ihrer lieben Verstorbenen können wir allerdings erst nach Ausstellung der Todesbescheinigung durchführen.
  • Wir vereinbaren mit Ihnen nun einen Termin, wann wir uns zusammensetzen, um alle Dinge zu besprechen.

Wir erledigen gerne für Sie alle anfallenden Formalitäten! Die folgenden Unterlagen können Sie gerne schon zum Gespräch mitbringen. Falls Sie diese auf Anhieb nicht finden, können diese auch im Nachgang bei uns eingereicht werden:

  • Personalausweis
  • Krankenkassenkarte
  • Rentennummer
  • betriebliche Renten
  • SchwerbehindertenausweisGrabdokumente, falls schon eine Grabstelle vorhanden ist
  • Sterbegeld-, Lebens- oder Unfallversicherungen (Versicherungspolicen).

Sie sind in einer Ausnahmesituation! Falls Sie etwas vergessen haben oder nicht finden, können Sie diese Unterlagen auch nachreichen. In dem Beratungsgespräch werden alle anfallenden Erledigungen gemeinsam besprochen.

Laut Bestattungsgesetz für NRW sind Verstorbene spätestens 36 Stunden nach Eintritt des Todes in eine Leichenhalle zu überführen. Hierzu zählen Räumlichkeiten eines Bestatters oder des Friedhofes. Die Todesbescheinigung muss vor der Abholung von dem/der Arzt/Ärztin IMMER ausgestellt werden. Falls gewünscht, können wir für Sie jedoch bei der zuständigen Ordnungsbehörde eine Genehmigung beantragen, die es erlaubt, den Verstorbenen auch länger als 36 Stunden zu Hause zu behalten.

Natürlich können Sie sich noch einmal von dem/der Verstorbenen am offenen Sarg verabschieden. In dem Trauergespräch mit uns wird alles weitere diesbezüglich abgesprochen (Termin, Ort, soll der/die Verstorbene eigene Kleidung angezogen bekommen? etc.). Falls der/die Verstorbene jedoch eine meldepflichtige Krankheit hat, ist eine Abschiednahme am offenen Sarg leider untersagt.

  • Der/die Verstorbene war ledig: Geburtsurkunde.
  • Der/die Verstorbene war verheiratet:
    • bei Eheschließung bis 31.12.1957 eine Heiratsurkunde
    • bei Eheschließung vom 01.01.1958 - 31.12.2008 eine beglaubigte Abschrift des Familienbuches
    • bei Eheschließung ab 01.01.2009 eine Eheurkunde.
  • Der/die Verstorbene war geschieden oder verwitwet:
    • bei Eheschließung bis 31.12.1957 eine Heiratsurkunde und das rechtskräftige Scheidungsurteil oder Sterbeurkunde des Ehegatten
    • bei Eheschließung vom 01.01.1958 - 31.12.2008 eine beglaubigte Abschrift des Familienbuches mit Scheidungsvermerk oder Vermerk über den Tod des Ehegatten
    • bei Eheschließung ab 01.01.2009 eine Eheurkunde und das rechtskräftige Scheidungsurteil oder die Sterbeurkunde des Ehegatten.

Alle Unterlagen sind im Original einzureichen. Handelt es sich um ausländische Urkunden, benötigt das Standesamt zusätzlich eine Übersetzung von einem in Deutschland vereidigten Dolmetscher. Im Einzelfall können weitere Unterlagen erforderlich sein.

Wir können die benötigten Personenstandsurkunden gerne für Sie bei dem zuständigen Standesamt beantragen.

Um die Beantragung der Sterbeurkunden kümmern wir uns. Diese werden beim Standesamt des Sterbeortes beantragt. Hierfür werden die oben genannten Personenstandsurkunden, die Todesbescheinigung, die Sterbefallanzeige und der Personalausweis benötigt.

Wenn die Ehe mit dem/der Verstorbenen, länger als 18 Monate bestand, steht der Witwe bzw. dem Witwer in der Regel die Überbrückungsrente und die Witwen- bzw. Witwerrente zu. Das sind drei volle Monatsrenten des/der Verstorbenen. Ab dem vierten Monat steht der Witwe bzw. dem Witwer in der Regel eine gekürzte Rente des/der Verstorbenen zu (Witwen- bzw. Witwerrente) zu. Dies wird alles von der zuständigen Rentenstelle errechnet. Wir erledigen gerne für Sie alle anfallenden Formalitäten bezüglich der Rente (beantragen der Vorschusszahlung und Witwen- bzw. Witwerrente).

Egal welche Bestattungsart gewünscht ist, egal auf welchem Friedhof - Wir begleiten Sie nicht nur auf den Düsseldorfer Friedhöfen, sondern auf allen Friedhöfen in der Umgebung und in ganz Deutschland. Natürlich auch im Ausland.

Ja!

  • Bei manchen Sterbegeldversicherungen ist die Rücküberführung des/der Verstorbenen aus dem Ausland bis zu einem gewissen Betrag inbegriffen.
  • Bei einer Urlaubsreise ist dies manchmal auch in der Reiserücktrittversicherung enthalten.
  • Bei Abschluss eines Bestattungsvorsorgevertrages mit einer Einzahlung bei der Treuhand AG, ist eine kostenfreie Auslandrückholung, innerhalb Europas bis 5.200, - Euro, außerhalb Europas sogar bis 10.300 Euro, inkludiert.
  •  

Uns ist es sehr wichtig, Sie dort abzuholen, wo Sie sich gerade befinden und ein Stück des Weges zu begleiten. Dazu zählen neben der Betreuung auch die Erledigungen sämtlicher Formalitäten. Kontaktieren Sie uns gerne und wir helfen Ihnen weiter.